Final Cut - Nachwuchsfilmpreis

Seit 2010 findet jedes Jahr ein öffentliches Screening der Abschlussfilme der Hochschule für bildende Künste Hamburg im Metropolis Kino statt. Dabei sind jeweils die Jungregisseure sowie die betreuenden Professoren Robert Bramkamp, Pepe Danquart, Udo Engel, Ingo Haeb, Angela Schanelec und Wim Wenders.

 

Im Jahr 2012 wurde erstmalig ein von der Hamburgischen Kulturstiftung mit 5.000 Euro dotierter Preis vergeben. Der Preis soll jungen Filmemachern nach Abschluss des Studiums den Übergang in die Selbstständigkeit erleichtern, die Planung des nächsten Filmprojekts ermöglichen und die Filmbranche auf sie aufmerksam machen.

 

Über die Vergabe des HFBK-Filmpreises entscheidet eine externe Fachjury. Dieser gehörten 2014 an: Jenni Zylka (Autorin, Jurorin beim Grimme-Preis und Mitglied der Spielfilm-Vorauswahlkommission der Berlinale), Olaf Möller (Autor, European Editor für das New Yorker Filmmagazin Film Comment und Mitglied der Auswahlkommission der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen), Werner Ruži?ka (Leiter der Duisburger Filmwoche und Juror bei zahlreichen Filmfestivals) sowie als beratendes Mitglied Gesa Engelschall (Geschäftsführender Vorstand Hamburgische Kulturstiftung).

 

Preisträger 2014:

Heiko Volkmer für »Buchbiographien«

Helena Wittmann für »21,3°C«

 

Preisträger 2013:

Il Kang für »Seme«

Bernhard Hetzenhauer für »Und in der Mitte der Erde war Feuer«

 

Preisträger 2012:

Victor Orozco Ramirez für »Reality 2.0«