Wenn wir tanzen, summt die Welt

24.02.2018, 20:00

Die Regisseurin Cora Sachs bringt in »Wenn wir tanzen, summt die Welt« eine fiktionale Dokumentation über ein altes Paar und die Gestaltung des letzten gemeinsamen Lebensabschnitts auf die Theaterbühne. Die Verabredung steht: Elke und Unhold verbringen den Rest ihres Lebens miteinander. 50 gemeinsame Jahre. Sie streiten sich glücklich jeden Tag, ringen um die Liebe und darum, ob Reiskörner ins Salz gehören oder nicht. Jeden Morgen, jeden Tag, entscheiden sie sich gemeinsam für die eine Wirklichkeit. Das ist die Abmachung, doch irgendetwas stimmt nicht.

Es geht um Formen der Erinnerung und des Abschiednehmens: Viele Menschen horten über Jahrzehnte Dinge in ihrem Zuhause. Ab einem bestimmten Punkt verlieren diese ihre Bedeutung und werden aussortiert. Das, was gestern noch lebensnotwendig erschien, wird heute in den See des Vergessens gekippt. 

Termine:  Samstag, 24. Februar, Sonntag, 25. Februar und Samstag, 14. April, Sonntag, 15. April, jeweils 20.00 Uhr

Ort:  Monsun Theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg

www.monsuntheater.de