TanzHochDrei – Residenz-Choreografien 2018

08.03.2018, 19:30

Bereits zum 11. Mal heißt es »TanzHochDrei«, wenn die diesjährigen Residenz-Choreografen des K3-Zentrums für Choreographie auf Kampnagel, Pavlos Kountouriotis, Loïc Perela und Tian Rotteveel, kompakt in drei Wochen drei Uraufführungen auf die Bühne bringen. »TanzHochDrei« bildet den Abschluss und den Höhepunkt der achtmonatigen Residenz in den K3-Studios, die jungen Choreografen den Freiraum zum Recherchieren, Forschen, Trainieren und Ausprobieren bietet.  

Die Aufführungen werden begleitet von einem dichten Programm aus Warm-ups, Vorträgen und Worskops – ein Angebot, sich den Themen und Arbeitsweisen der Künstler sowohl theoretisch als auch praktisch anzunähern. Pavlos Kountouriotis Stück »Two Bobs and a Steve« widmet sich zwei Männern, angetrieben von der Unfähigkeit loszulassen. Ihr Ziel ist nicht weniger als das Menschliche in den mathematischen Funktionen der Partitur und das Lebendige im leblosen System zu finden. Loïc Perela lädt in »Voice« ein zu einer sinnlichen Tanzerfahrung und zum Lauschen auf die Soundlandschaften, die die Tänzer erschaffen und zugleich mit ihren Körpern immer wieder durchbrechen. Mit »Only when it’s on« präsentiert Tian Rotteveel einen Ort, an dem zwei Performer vor den Augen ihrer Zuschauer lernen, auf unterschiedlichste Weise zu verschwinden und wiederaufzutauchen.

Termine:

»Two Bobs and a Steve«: Donnerstag, 8. März bis Samstag, 10. März, jeweils 19.30 Uhr

»Voice«: Donnerstag, 15. März bis Samstag, 17. März, jeweils 19.30 Uhr

»Only when it’s on«: Donnerstag, 22. März bis Samstag, 25. März, jeweils 19.30 Uhr

Ort: Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

www.k3-hamburg.de/buehne/tanzhochdrei/

Foto © Thies Raetzke