Massive Dreams – Ein choreografisches Ausdehnungs-Szenario

08.04.2018, 19:00

Aus einem Bedürfnis nach Ausdehnung heraus entwerfen die Choreografin Antje Velsinger und die bildende Künstlerin Ayla Pierrot Arendt massive und ausladende Körper und widmen sich der Frage, wie mithilfe dieser Körper Räume eingenommen werden, die sich in der Vorstellung ausdehnen und massive Träume verwirklichen. Entgegen der neoliberalen Formel – wachsen, beschleunigen, optimieren – erweitert »MASSIVE DREAMS« durch ein Zusammenspiel von Tanz, Bühne und ...

... Soundinstallation das Handlungsspektrum grenzenloser Körper, formuliert utopische Ausdehnungs-Szenarien, die das Publikum beatmen, und plädiert für den Widerspruch: Wachsen, um zu platzen. Akkumulieren, um zu verteilen. Wollen, um zu hadern. »MASSIVE DREAMS« ist der erste Teil der Trilogie »Bodies of Capitalism«, in deren Rahmen Einschreibungen erforscht werden, die das kapitalistische System auf den menschlichen Körper vornimmt.

Termine: Donnerstag, 5. April bis Samstag, 7. April, jeweils 20.15 Uhr

Sonntag, 8. April, 19.00 Uhr

Ort: LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15b, 22761 Hamburg

www.lichthof-theater.de

© Tom Medici