Musiktheater im Kraftwerk Bille: diarya of a pigeon

01.07.2018, 21:15

Die Idee von Europa hat sich zu einer vielschichtigen Architektur des Glaubens gebildet: in unterschiedliche Lufträume projizieren die Menschen Sehnsüchte und Ängste, in der Hoffnung, dass sie von einem unsichtbar gespannten Netz aufgefangen werden. Die Industriebrache des Kraftwerks Bille stellt einen idealen Ort für dieses Bild dar. Eine Unmenge an Licht bricht durch die verglaste Dachkuppel und bildet ein »Fresko«, das sich aus verschiedenen Himmelsfärbungen zusammensetzt. Die Akustik unterstützt das Gefühl von Weite, Sehnsucht und Ewigkeit. Diese Kulisse wurde über Jahre zur »Heimat« von Tauben. 

Das Musiktheater »Diarya of a Pigeon« von Daniel Dominguez Teruel dokumentiert den Lebensraum dieser Tauben, der vom täglichen Geschäft zu den absurdesten Szenerien führt. Die Besucher bewegen sich in diesem Taubenschlag zwischen Musiktheater und begehbarer Klanginstallation, beginnend mit der Stunde des Sonnenuntergangs bis zur Dunkelheit.

Termine: Freitag, 29. Juni–Sonntag, 1. Juli, jeweils 21. 15 Uhr (zum Sonnenuntergang)

Ort: Kraftwerk Bille, Bullerdeich 12—14, Trafohalle, 20537 Hamburg

© Johannes Treß