NERVEN

13.03.2021, 20:15

Die mexikanische Choreografin Yolanda Morales verwandelt gemeinsam mit ihrem Team die Bühne in einen durch Licht, Sound und Muster atmosphärisch aufgeladenen mythologischen Raum. Das Zeitalter des Anthropozän ist Vergangenheit, die prophezeite ökologische Krise ist eingetreten. Einige Menschen haben die Katastrophe überlebt. Sie erinnern sich noch an alte Zeichen und Narrative, sind aber in einer Phase des Übergangs und der Verwandlung. In Anlehnung an Donna Haraways Figur der Camille aus ihrer feministischen Utopie »Unruhig bleiben« schlüpfen die Tänzerinnen auf der Bühne in Körper, deren menschliche DNA verwandt sein könnte mit einem Insekt oder auch einem Pilzgeflecht. Sie haben miteinander eine neue Fähigkeit entwickelt: Sie können ein nervöses, hochsensibles, emphatisches System herstellen, in dem jede Empfindung, jede Schwingung mit allen anderen im Raum geteilt wird.

Das Stück ist als Stream über das LICHTHOF Theater zu sehen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Foto: NERVEN © Judith Hilgenstöhler