O Seufzen, Heulen, Herzensknall – barocke Liebeslyrik vertont

25.06.2022, 20:00

Songs, Arien, Duette und Intermezzi beleuchten Aspekte der Liebe: zu fernen und nahen Geliebten, zur Natur, zu Gott und nicht zuletzt zur Musik. Der Komponist Gordon Campe vertont Liebeslyrik von Andreas Gryphius aus der Barockzeit. Doch darin geht es häufig zwischen den Zeilen auch um den Tod. Die Videokollagen von Simon Janssen zeigen dagegen die beteiligten Musiker*innen in der Unbeschwertheit des Augenblicks. Als künstlerischer Fellow des Hamburger Institute for Advanced Study, das Wissenschaft und Künste zum Dialog einlädt, entwickelte Dirigent Lutz Rademacher diesen Songzyklus mit Gordon Campe und führt ihn mit dem Ensemble RADAR, der Sopranistin Lini Gong und dem Countertenor Daniel Gloger auf.

Gefördert durch die Feldtmann Kulturell-Stiftung unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung.

zu der Veranstaltung geht es hier.