Thereafter

28.03.2021, 20:00

Das K3 Zentrum für Choreographie präsentiert die Abschlussarbeiten der Residenzchoreograph*innen der Spieljahre 19/20 und 20/21 durch ein digitales Festival. Vom 19.-28. März 2021 können die erarbeiteten Werke als Filme, Dokumentationen und Live-Streams gesehen werden. Von radikaler Sanftheit und chromatischer Choreographie über quantenphysikalische Bewegungen bis zu barockem Gesang und traditionellen asiatischen Tänzen - die Themen der Stücke vielseitig. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm mit Warm-ups und Workshops, Künstler*innengespräche und Vorträgen, die einen Einblick in die Arbeitsweisen und Themen der Choreograph*innen geben und einen digitalen Raum für Austausch untereinander und mit den Künstler*innen bieten.

»Thereafter« von Premek Kaminski ist ein pseudo-dokumentarischer Film, der zwei Protagonist:innen durch eine imaginäre Landschaft folgt. Er ist eine Spekulation über einen Ort, der in einem Paralleluniversum existiert, in einer fernen Zukunft nach dem Zusammenbruch unserer Gesellschaft. Während die Protagonist:innen die Landschaft durchziehen, darin herumschweifen und sich ihr hingeben, erleben sie eine Folge phantasmagorischer Begegnungen. Sie erkennen schrittweise die Besonderheiten der Landschaft und binden sich an einen Ort, wo Grün grüner ist als je zuvor.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto: Residenzchoreograf*innen präsentieren ihre Arbeiten @ Silva Baum & Jens Schnitzler (Space Practice)