Gewinnerstück »Das Böse« 2017 © Michaela Kuhn

Hamburger Kindertheaterpreis

Der Hamburger Kindertheaterpreis wurde 2007 von der Hamburgischen Kulturstiftung in Kooperation mit der Gesellschaft Harmonie 1789 ins Leben gerufen. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Er ist mit 7.500 Euro dotiert, außerdem werden zwei weitere Produktionen mit 2.000 Euro bzw. 1.000 Euro gewürdigt. Stifter des Preises sind das Ehepaar Berit und Rainer Baumgarten sowie die Hildegard-Sattelmacher-Stiftung.

Mit dem Hamburger Kindertheaterpreis werden herausragende Produktionen der freien Kindertheaterszene Hamburgs ausgezeichnet, die durch Originalität und Qualität überzeugen und neue künstlerische Impulse setzen. Ziel des Preises ist es, die professionelle, freie Hamburger Kindertheaterszene zu fördern und ihre Profilierung im bundesweiten und internationalen Vergleich zu unterstützen.

Noch bis zum 28. Februar 2019 können sich freie Hamburger Ensembles für den 7. Hamburger Kindertheaterpreis bewerben. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft von Jana Schiedek, Staatsrätin der Behörde für Kultur und Medien Hamburg. Die Preisverleihung findet voraussichtlich Ende August/Anfang September 2019 im St. Pauli Theater statt. Die Jury besteht aus Dagmar Ellen Fischer (freie Kulturjournalistin), Gundula Hölty (Geschäftsführerin FUNDUS Theater) und Matthias Schulze-Kraft (künstlerischer Leiter LICHTHOF Theater). Hier finden Sie die Ausschreibung und das Bewerbungsformular.

Die bisherigen Preisträger:

  • 1. Die AZUBIS »Das Böse«, 2. THEATERBOX »Lucie und die Traumwanderer«, 3. Theater Fata Morgana »Snick un Waal« (2017)
  • 1. Theater am Strom »Immer weiter«, 2. kirschkern & COMPES »Dr. Brumm kommt in Fahrt«, 3. Die AZUBIS »Vom Schatten und vom Licht« (2015)
  • 1. Theater Triebwerk »Jo im roten Kleid«, 2. vierhuff theaterproduktionen »Gummi-Tarzan«, 3. THEATERBOX »Edels Garten« (2013)
  • 1. kirschkern & COMPES »Tri Tra Trullala - Kasperl Melchior Balthasar«, 2. Theater Fata Morgana »Arthur und Merlin«, 3. Theater Triebwerk »Die Erde ist rund« (2011)
  • 1. Max Eipp »Huck Finn«, 2. Theater Brekkekekex »TempoTempo!«, 3. Ambrella Figurentheater »Die Stadtmaus und die Landmaus« (2009)
  • 1. Theater Triebwerk »Das klingt verdächtig«, 2. Theater Fata Morgana »Die Reise nach Brasilien«, 3. kirschkern & COMPRES »Anton und die Mädchen« (2007)