Preisverleihung im Warburg-Haus 2016 © Michaela Kuhn

Karl-Heinz Zillmer-Verlegerpreis

Der »Karl-Heinz Zillmer-Preis« ehrt alle zwei Jahre Personen des literarischen Lebens, die sich durch besonders mutige und weitreichende Entscheidungen und großen persönlichen Einsatz um die Literatur verdient gemacht haben. Stifter des mit 10.000 Euro dotierten Preises ist der Hamburger Diplom-Ingenieur Karl-Heinz Zillmer. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury.

Garantiert ganz legal ging es zu bei der Verleihung des »K.-H. Zillmer-Verlegerpreises 2016« an Jörg Sundermeier. Ob »Romane, die wild und großartig sind«, »kluge Sachbücher«, Kunstbücher oder Comics – »all das Politische, Tollkühne, Künstlerische findet im Verbrecher Verlag ein Zuhause«, so die Jury. »Verlegerische Besessenheit« attestierte sie Jörg Sundermeier, der den Verbrecher Verlag 1995 in Berlin gegründet und seitdem mehr als 200 Bücher herausgebracht hat.

Die bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger:

  • Jörg Sundermeier (2016)
  • Daniel Beskos und Peter Reichenbach (2015)
  • Dr. Andreas Rötzer (2012)
  • Heinrich von Berenberg (2010)
  • Jürgen Christian Kill (2008)
  • Michael Zöllner (2006)
  • Ulrich Keicher (2004)
  • Urs Engeler (2002)
  • Stefan Weidle (2000)
  • Johann P. Tammen (1998)
  • Dr. Josef Kleinheinrich (1996)
  • Katharina Wagenbach-Wolff (1994)