Preisverleihung 2014 © Felix Liebel

Werner Burkhard-Musikpreis

Der mit 5.000 Euro dotierte »Werner Burkhardt Musikpreis« wird alle zwei Jahre an einen jungen Jazzmusiker aus Hamburg verliehen. Preisstifter ist der 2008 verstorbene Journalist Werner Burkhardt. Der renommierte Journalist und Musikkritiker war viele Jahre im Kuratorium der Hamburgischen Kulturstiftung und vermachte ihr seinen Nachlass. Burkhardt war eine der feinsten Federn des Feuilletons und ein Glücksfall für den Journalismus: klug, kritisch, wortgewandt und sehr humorvoll. Er schrieb unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und Die Welt. Besonders leidenschaftlich liebte Burkhardt den Jazz. In unnachahmlich süffiger Expertise warb er für dieses häufig nicht genug gewürdigte Musikgenre und machte sich für die Nachwuchsförderung stark. Seine Zuneigung galt gerade den eigenständig Randständigen in der Kunst und den hinsichtlich ihres Werts fürs Ganze oft unterschätzten sogenannten Sidemen. Die Preisverleihung findet statt im Rahmen des Überjazz Festivals auf Kampnagel.

Bisherige Preisträger und Preisträgerinnen:

Matthäus Winnitzki (2014)

Sven Kerschek (2012)