Mudra – Von spirituellen Welten bis zur Konsumgesellschaft

26.02.2021, 20:15

Mit ihrer neuesten Produktion »Mudra« begibt sich die in Hamburg lebende Choreographin und Filmemacherin Jasmine Fan auf die Spur der gestischen Sprache. Dabei verfolgt sie die Entwicklung der symbolischen Sprache ausgehend von den sakralen Wurzeln bis in den modernen Alltag hinein an Beispielen wie den Hong Kong Protesten, der gestischen Sprachunterstützung in Italien oder den Emojis. Das Stück ist per Stream im Rahmen des #lichthof_lab, der digitalen Bühne des LICHTHOF Theaters zu sehen.


Mehr Informationen finden Sie hier.

Foto: Mudra © Tobias Hoops

Ort: #lichthof_lab