Full Melt Down

19.03.2021, 19:30

Das K3 Zentrum für Choreographie präsentiert die Abschlussarbeiten der Residenzchoreograph*innen der Spieljahre 19/20 und 20/21 durch ein digitales Festival. Vom 19.-28. März 2021 können die erarbeiteten Werke als Filme, Dokumentationen und Live-Streams gesehen werden. Von radikaler Sanftheit und chromatischer Choreographie über quantenphysikalische Bewegungen bis zu barockem Gesang und traditionellen asiatischen Tänzen - die Themen der Stücke vielseitig. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm mit Warm-ups und Workshops, Künstler*innengespräche und Vorträgen, die einen Einblick in die Arbeitsweisen und Themen der Choreograph*innen geben und einen digitalen Raum für Austausch untereinander und mit den Künstler*innen bieten.

»Full Melt Down« von Claire Lefèvre ist eine choreographierte Führung durch einen radikal weichen Raum. Besuchende werden im fühlbaren Einverständnis von einem Erlebnis zum anderen begleitet, umhüllt von zarten Texturen und samtigen Tänzen. Geprägt von diesen sanften Begegnungen weicht Fullt Melt Downstarre Strukturen im Theater und Körper auf. Selbsternannte radikale Softies laden an einen hyper-sensitiven Ort ein, wo Sanftheit zur Methode wird, zum Thema und zum Portal zur Vorstellung von (dieser) Arbeit.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto: Residenzchoreograf*innen präsentieren ihre Arbeiten @ Silva Baum & Jens Schnitzler (Space Practice)