Jesse James oder was der Kommunismus war

20.05.2021, 20:00

Der »Start Off«-Wettbewerb ermöglicht seit 2008 Absolvent*innen der Theaterakademie Hamburg und der Performance Studies (Uni Hamburg) sowie Regieassistent*innen der Hamburger Theater, sich mit den Produktionsbedingungen der Off-Theaterszene vertraut zu machen und ihre Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen. 2020/2021 hat Janis Jirotka die Jury mit ihrem Konzept überzeugt. Gemeinsam mit Shahab Anousha und Linda Jiayun Gao-Lenders nähert sie sich in einem Hybrid aus Video- und Bühnenperformance den postsozialistischen Erinnerungen dreier Väter an. Deren Geschichten von der Flucht wegen des Kommunismus entfalten sich in der Czechoslovakei, Iran und Viet Nam und führen schlussendlich nach Deutschland.

Direkt zur Veranstaltung geht es hier.

 

Foto: Die Performer*innen in Jesse James © Franziska Holz