DER WALD

13.06.2021, 22:00

Für die Neuinszenierung der romantischen Oper »Der Wald« (1902 in Berlin uraufgeführt) von Ethel Smyth als Film hat die Musiktheater-Regisseurin Kerstin Steeb ein interdisziplinäres Künstler*innenteam versammelt, um Geschichte und Gegenwart, Realität und Kunst miteinander zu konfrontieren. In der Story des Waldes wird die Dorfgemeinschaft zum absoluten Ideal, alles Fremde wird zum Feindbild. Durch die Verbindung von Musiktheater mit Videospiel- und Filmästhetik seziert »Der Wald« die Keimzelle der »German Angst« mitten unter uns, dort, wo sie nicht vermutet wird.

Direkt zur Veranstaltung geht es hier.

Foto: Der Wald © Eléonore Roedel, Jacob Hohf, Martin D’Costa und Heike Blenk